Bildungsziele / Bildungsgänge

Stand: Mai 2013; in Bearbeitung

Die Geschwister-Scholl-Gesamtschule Moers ist eine integrierte und differenzierte Gesamtschule. In die Gesamtschule können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die die Klasse 4 einer Grundschule erfolgreich durchlaufen haben. Beim Eintritt in die Gesamtschule wird keine Entscheidung über einen Bildungsgang oder über den angestrebten Abschluss gefällt. Eine Trennung der Schülerinnen und Schüler nach Schultypen und Schulzweigen findet nicht statt.

Ab der Klassenstufe 9 findet aus pädagogischen und curricularen Gründen eine Klassenneubildung (Profilbildung) statt. Dadurch sollen personale Bezüge gestärkt und Abschlüsse optimiert werden. Die Klassen des "Profils I" sind mehr auf eine schulische Fortsetzung der Bildungslaufbahn nach der Klasse 10 orientiert. Die Klassen des "Profils II" sollen primär auf die Berufs- und Arbeitswelt vorbereiten. Dabei ist sichergestellt, dass alle Schulabschlüsse in beiden Profilen erreicht werden können.

Als besonderer Schwerpunkt gilt das bilinguale Angebot in Englisch ab Klasse 5. Die Gesamtschule informiert Schülerinnen und Schüler sowie Eltern kontinuierlich über die Lernangebote und den jeweiligen Leistungsstand. In jedem Schuljahr finden zwei Elternsprechtage statt.

Am Ende eines Halbjahres erhalten Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern Zeugnisse, aus denen der Leistungsstand hervorgeht. Ein Wiederholen der Klasse ("Sitzenbleiben") entfällt. Mit dem Übergang in die Klasse 10 wird erstmalig eine Versetzung ausgesprochen. Allerdings kann die Schule in besonderen Fällen nach Ausschöpfung aller Fördermöglichkeiten eine Wiederholung empfehlen. Dies setzt das Einverständnis der Erziehungsberechtigten voraus.

Die Entscheidung über einen bestimmten Abschluss fällt später und wird somit sicherer. Ein Wechsel zu einer anderen Schulform ist nicht nötig. Die möglichen Abschlüsse im einzelnen:
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife) nach Klasse 10
  • Mittlerer Schulabschluss mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe nach Klasse 10
  • Fachhochschulreife nach dem ersten Jahr der Qualifikationsphase (schulischer Teil)
  • Allgemeine Hochschulreife nach dem zweiten Jahr der Qualifikationsphase (Abitur)


Die curriculare Arbeit an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule orientiert sich an den Vorgaben der Rahmenrichtlinien und Lehrpläne des Landes Nordrhein-Westfalen. In allen Fachgruppen sind auf diesen Grundlagen schulinterne Lehrpläne entwickelt worden, die die Lernstandards sichern sollen. Damit verbunden wurden Beschlüsse zur Leistungsbewertung gefasst, die die Vergleichbarkeit der Benotung der Schülerinnen und Schüler ermöglichen.

Die Unterrichtsinhalte der einzelnen Fächer werden in den verschiedenen Jahrgängen miteinander abgeglichen. Dabei werden - den Richtlinien und Unterrichtsempfehlungen folgend - Möglichkeiten genutzt, sinnvolle Projekte, fächerübergreifende unterrichtliche Vorhaben sowie selbständiges und selbsttätiges Lernen durchzuführen. Des Weiteren werden - den Vorgaben der Lehrer- und Schulkonferenz folgend - Projekttage bzw. Projektwochen durchgeführt.

Publiziert am: Dienstag, 11. Mai 2004 (28835 mal gelesen)
Copyright © by GSG Moers

Druckbare Version

[ Zurück ]

[top]