Sozialwissenschaften

Das Fach stellt sich vor


Das Fach Sozialwissenschaften wird ausschließlich in der Sekundarstufe II unterrichtet.

Das Fach "Sozialwissenschaften" hat es mit gesellschaftlichen Sachverhalten zu tun, die unmittelbar das Leben der Menschen  berühren.

Aus dieser Aussage wird deutlich, dass das Fach kein in sich geschlossenes homogenes Gebilde ist, sondern sich aus verschiedenen Wissenschaftszweigen zusammensetzt. Diese sind: Soziologie, Wirtschaft und Politologie.

Diesen Sachverhalt haben wir bei der Auswahl unserer Themen berücksichtigt und werden in der Jahrgangsstufe 11 drei Themen  erarbeiten, welche die oben angegebenen Wissenschaftszweige  abdecken.

Das erste Inhaltsfeld  - Sozialisation und Rollenhandeln des Individuums in sozialen Gruppen und Institutionen - dient der Einführung in die soziologische Dimension der Sozialwissenschaften. Dabei werden "klassische" soziologische Fragen und Einsichten vor dem Hintergrund aktueller Problemstellungen bearbeitet, die den Einzelnen und seine Möglichkeiten zu Lebensplanung und -gestaltung in einer zunehmend individualisierten Gesellschaft betreffen.

Das zweite Inhaltsfeld – Grundelemente und Funktionsweisen einer marktwirtschaftlichen Ordnung - thematisiert die soziale Marktwirtschaft und Fragen ihrer Erneuerung, wobei die entsprechenden fachwissenschaftlichen Methoden (Modellbildung, Statistikerstellung und -auswertung, Theoriebildung und Indikatorenprobleme) berücksichtigt werden.

Das dritte Inhaltsfeld – Grundlagen des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland - widmet sich der Einführung in die politikwissenschaftliche Dimension der Sozialwissenschaften und bezieht sich auf die Debatten und Analysen um Krisenerscheinungen des Parlamentarismus und entsprechende Reformvorschläge. Entfaltet werden in diesem Kontext die systematischen Grundlagen der Diskussion, d. h. verschiedene demokratietheoretische Konzepte sowie bestehende Strukturen der parlamentarischen Demokratie zwischen Partizipation und Machtausübung.

[ Zurück ]

[top]