Spanisch

Man unterscheidet zwei "Varianten" beim Spanisch-Unterricht in der Oberstufe:

Grundkurs: Spanisch als neueinsetzende Fremdsprache Sprache Erwerb alter grundlegenden Kenntnisse der spanischen Sprache. Es sind diese neben Aussprache und Schreibweise grammatische Großphänomene und ein Grund- und themengebundener Wortschatz. Grammatik

  • hay - ser - estar
  • Substantive, Adjektive + Adverbkonstruktion, Pronomina (Personal-, Reflexi-, Possessivpron.)
  • Verben: Konjugation, diphthong. Verben, unpersönliche Formen (se habla), gustar, reflexive Verben Gerundium, Hilfsverbkonstruktionen (Stellung der Pronomina); Tempora (Präsens, Futur "ir + a', perfecto, imperfecto, indefinido), Modi (presente del subjuntivo)
  • Präpositionen
Wortschatz s. Interkulturelles Lernen

Umgang mit Texten und Medien Grundlage dazu bildet zunächst noch das Lehr- und Arbeitsbuch "Eso si I". Darüber hinaus werden jedoch vorwiegend zusätzliche Materialien eingesetzt. Vorhaben sind das Verstehen und Erstellen von dialogischen und monologischen (berichtenden, beschreibenden u. erzählenden) Kurztexten. Die Materialien und Lehrbuchtexte ermöglichen dabei einen sowohl analytischen als auch kreativen Umgang: So werden zum einen Strategien der Textgliederung und -zusammenfassung sowie des systematischen Aufbaus von Texten (Informationstexte, Bildbeschreibungen) behandelt. Zum anderen erstellen die Schüler kreative Texte.

Interkulturelles Lernen Folgende soziokulturelle Themen und Inhalte stehen dabei im Mittelpunkt:

  • Grundlegende Bereiche der Landeskunde Spaniens und Lateinamerikas
    geographische, wirtschaftliche u. soziohistorische Aspekte ausgewählter Länder des spanischsprachigen Kulturraums; Metropole Madrid als politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum
  • kommunikative Grundsituationen
    sich vorstellen, nach dem Weg fragen, sich verabreden, etwas über andere erfahren, etwas über sich erzählen, nach etwas fragen, Missfallen und Begeisterung äußern
  • ausgewählte Bereiche des spanischen Alltagslebens: persönliche Lebensbereiche der Arbeitswelt (Berufe, Tagesverlauf), der Familie, der Grundbedürfnisse (Wohnen, Essen u. Trinken, Kleidung) und des Freizeitverhaltens
  • fakultativ: Bearbeitung einer Ganzschrift (So–ar un crimen (R. Acquaroni)), Darstellung der Empfindungen von Jugendlichen in Texten, Vertiefung landeskundlicher Aspekte;

Formen des selbstständigen Arbeitens

Erweiterung der Methoden des selbstständigen Arbeitens So wird neben der Entwicklung von Hör- und Lesestrategien und dem Umgang mit Grammatik und Lexikon zunächst geübt, wie man sich eigenständig einen fremden Text erschließt.


Grundkurs: Spanisch als fortgeführte Fremdsprache

Zu Beginn der Jahrgangsstufe 11 haben die Schüler die grundlegenden grammatikalischen Großphänomene bereits behandelt und verfügen über einen sprachlichen Grund- bzw. thematischen Erweiterungswortschatz. Im Verlauf der 11 werden die Schreibfähigkeit, das Hörverstehen und das freie Sprechen über aktuelle Themen aus der spanischsprachigen Welt am Beispiel von lebensnahen Situationen weiterentwickelt. U. a. werden die Themen , Lebenswelt "der Jugendlichen" sowie "Tourismus" behandelt. Grammatische Phänomene wie die Vergangenheitstempora und Modi finden ihre Anwendung in der Behandlung der Themen "Märchen" und "Werbung in Film? und Printmedien".

Publiziert am: Freitag, 02. April 2004 (5021 mal gelesen)
Copyright © by GSG Moers

Druckbare Version

[ Zurück ]

[top]