Philosophie

Ein Fach stellt sich vor
Das Fach Philosophie wird ausschließlich in der Sekundarstufe II unterrichtet.
Seit dem Schuljahr 2007/2008 wird an der GSG Moers in der Sekundarstufe I das Fach "praktische Philosophie" für die nicht-christlichen Schülerinnen und Schüler unterrichetet.

Jahrgangstufe 11

Im ersten Kurshalbjahr lernen die Schülerinnen und Schüler das Fach Philosophie kennen. Sie werden im Rahmen eines Einführungskurses exemplarisch mit wesentlichen Positionen und Disziplinen der Philosophie vertraut gemacht. Ausgehend von aktuellen Problemstellungen sind hier zum Beispiel– je nach Interesse und Absprache – folgende Unterrichtsschwerpunkte möglich:

  • Die Beziehung des Menschen zur Natur – Ehrfurcht oder Geschäft?
  • Was ist Leben? Was ist der Tod? Was kommt danach?
  • Friedliches Miteinander oder Kampf der Kulturen?
  • Angst und Glück - Existenzialien des Menschseins?
  • Ein Schaf namens Dolly – Klonen: Fortschritt zum Abgrund?

Im Zentrum des zweiten Halbjahres steht die Frage nach dem Wesen des Menschen (Philosophische Anthropologie). Mögliche Schwerpunkte sind:

  • Spiel mit dem Feuer – der Mensch und die Technik
  • Krone der Schöpfung – Sonderstellung für den Menschen?
  • Der Mensch: Leib und Seele – oder doch nur Materie?
  • Was ist der Mensch? Von Natur aus gut oder schlecht?

Jahrgangstufe 12

Das erste Kurshalbjahr thematisiert das Problem des richtigen Handelns. Die Frage: „Was soll ich tun?“ ist die Ausgangsfrage jeder Ethik.

Mögliche Schwerpunkte:

  • „Gut sein wollen“ – reicht das aus?
  • Mitleid - Verantwortung – Diskutieren: Grundlagen für Ethik auch noch heute?
  • Leben – Sterben lassen – Töten: die moderne Euthanasiedebatte
  • Ehrfurcht vor dem Leben – von Tieren? Menschenrechte und Tierrechte

Im Zentrum des zweiten Kurshalbjahres stehen die Probleme von Staat und Gesellschaft (Staatsphilosophie). Mögliche Schwerpunkte

  • Staat und Gesellschaft – Notgeburt oder Vollendung von Mensch und Menschheit?
  • Der gerechte Krieg – Widerspruch oder Gewissensfrage?
  • Macht und Gewalt – notwendige Bestandteile einer Gesellschaft?
  • Gerechtigkeit – grundlegendes Prinzip oder nur ein leerer Begriff?

Dass im Oberstufenunterricht auch Vor- und Nachbereitungen in Form von vorbereitender Textlektüre, Beantwortung von Arbeitsfragen, Darstellung bestimmter Aspekte durch Referate, Präsentationen oder Protokolle erforderlich sind, dass Rechercheaufträge und das Nachschlagen von Fachbegriffen u.a. anstehen, versteht sich von selbst.

Copyright des Bildes: M.C. Escher

Publiziert am: Freitag, 02. April 2004 (3759 mal gelesen)
Copyright © by GSG Moers

Druckbare Version

[ Zurück ]

[top]